Kantenschliff

Vor einigen Jahren flammte eine neue Schärfmethode in Deutschland auf. Der Kantenschliff. Ihm wurden Eigenschaften wie höhere Schnittleistung und längere Schärfestandzeit nachgesagt. Neu war diese Methode jedoch nicht. Bereits 1973 kam die Schärfmethode erstmalig zum Einsatz. Bis heute wird der Kantenschliff im Nordwesten der USA und Australien angeboten. Dort werden die Kantenschliffketten überwiegend mit einem speziellen Gerät (Fabrikat Silvey) maschinell beim Händler geschärft.

Zahngeometrie

Kantenschliff

Abb. 1

Von der Zahngeometrie her handelt es sich beim Kantenschliff um eine Vollmeißelkette. Die einzelnen Schärfwinkel sind jedoch deutlich aufwendiger herzustellen, ebenso ist die Feilenhaltung ist äußerst kompliziert. Die Kante der Feile muss genau durch die winkelhalbierende Linie zwischen Zahndach und Zahnbrust (s. Abb.1) geführt werden.

Schärfwerkzeuge

Triangelfeile

Abb. 2

Die sonst übliche Rundfeile wird durch eine Triangelfeile (s. Abb. 2) bzw. durch eine Trapezfeile ersetzt. Und selbst von Profis erforderte es sehr viel Verständnis und Übung. Daher verringerte sich die Marktbedeutung dieser Schliffart auch wieder.

Schärfen von Hand

Feilenhaltung beim Kantenschliff

Abb. 3

Das Hauptproblem lag in der Feilenhaltung. Um einen Schärfwinkel von 25 Grad zu erreichen, musste die Feile ca. 45 Grad schräg nach hinten und 45 Grad abwärts (s. Abb. 3 und Abb. 4) am Zahn entlang geführt werden.

Kantenschliff heute

Feilenhaltung

Abb. 4

Bei ausführlichen Versuchsreihen bestätigte sich, dass der Kantenschliff gegenüber dem Rundschliff keine Vorteile mit sich bringt.

Im Gegenteil, denn sowohl in Weich- als auch in Hartholz stellte sich eine geringere Schnittleistung ein. Auch bei den Standzeiten waren keine Vorteile des Kantenschliffs erkennbar.

In einigen Bundesländern wurde die Anwendung des Kantenschliffes durch die jeweiligen Verwaltungen sogar untersagt, weil anfänglich der Verdacht bestand, das diese Schärfmethode jede noch so gute Schnittschutzeinlage durchtrennen würde. Allerdings konnte ein in Schweden durchgeführter Schnittschutztest keinen signifikanten Unterschied nachweisen.

Heute spielt der Kantenschliff in Deutschland quasi keine Rolle mehr. Denn auch wenn manche US-Händler aus Tradition heute noch den Kantenschliff anbieten, gibt es keinen Hersteller mehr, der für die Kantenschliffkette eine Marktchance in Europa sieht